Trachtpflanzen

Beim Blütenbesuch gelangt auch immer ein Teil an Pollenkörner in den betreffenden Nektar und wird von der Biene mit aufgenommen und in die Waben eingelagert. Mittels mikroskopischer Pollenanalyse kann von daher die botanische Herkunft eines Honigs bestimmt werden und bei guter Kenntnis der Pflanzenwelt einer Region auch die geografische Herkunft.

Themenkarten Trachtpflanzen

Bei einer Vergrößerung von 200-600x können die Pollen im Lichtmikroskop identifiziert und ihren Trachtenpflanzen zugeordnet werden. Diese Daten wurden auf der Basis von freiwilligen Honiguntersuchungen im Länderinstitut für Bienenkunde Hohen Neuendorf e.V. von der Region  Brandenburg für die Jahre 2005-2013 zusammengestellt und nach Postleitzahlbereichen ausgewertet. Zusätzlich wurden noch die Erntezeiträume (Frühjahr/Sommer) berücksichtigt (Karten).

Raps mit Pollen (Foto Prof. Dr. Pritsch, LIB)

Linde mit Pollen (Foto Prof. Dr. Pritsch, LIB)

Kornblume mit Pollen (Foto Prof. Dr. Pritsch, LIB)

Phacelia mit Pollen (Foto Prof. Dr. Pritsch, LIB)

Sonnenblume mit Pollen (Foto Prof. Dr. Pritsch, LIB)

Robinie mit Pollen (Foto Prof. Dr. Pritsch, LIB)

Heide mit Pollen (Foto Prof. Dr. Pritsch, LIB)

Apfelblüte mit Pollen (Foto Prof. Dr. Pritsch, LIB)

Weißklee mit Pollen (Foto Prof. Dr. Pritsch, LIB)